Dienstag, 01 Dezember 2020

Der MAC Adenau trauert um Ingo Herschbach

Wo immer eine Haribo-Box im Fahrerlager stand, war Ingo Herschbach nicht weit. Besonders liebte er die Gummibärchen, die er aber auch gerne mit Freunden teilte. Bei seinen vielen Rennstarts auf dem Eifel-Ring in Leimbach liebte er vor allem die leckere Siedewurst.

Unzählige Tage und Stunden hat Ingo in der kleinen Halle in Leimbach verbracht, in all den Jahren endlos viele Runden auf dem Eifel-Ring gedreht. Zwischendurch legte er gerne eine Pause ein und fuhr nach Adenau auf eine Pizza oder ein Eis bei Stefano. Gemeinsam mit seiner Tina gehörte der Eisbecher im Eiscafe Venezia im Herzen von Adenau zum Pflichtprogramm, wenn er zum Nürburgring, wo er früher auch bei Leistungsprüfungen startete, fuhr oder zur Inspektion in die nahe Renault-Werkstatt von Jens Schäfer.

Manchmal wirkte er etwas ernst, aber lieber lachte er, was ansteckend war. Und wann immer, ob bei ETS-Rennen, in der Arena33 oder auch auf dem Eifel-Ring, eine helfende Hand gebraucht wurde, er war mit beiden Händen zur Stelle. Ingo Herschbach, der "Glücksbär", war ein Genussmensch. Er liebte Gummibärchen, leckeres Eis genauso wie saftige Steaks, liebte seine Tina und liebte das Leben. Sein Leben endete viel zu früh mit gerade einmal 50 Jahren, völlig unerwartet am 04. Juni.

Der MAC Adenau verliert einen guten Freund, den wir sehr vermissen werden. Seiner Ehefrau Tina und allen Angehörigen gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

MAC-Hotline

0151/22019556

Trainingsgebühr per Paypal

Name:
Telefon:

Ergebnisse vom "Eifel-Ring"

RENNERGEBNISSE

 

RUNDENZEITEN

Förder-Partner